Suche
Hochsprung Bayern
Suche Menü

Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen

Förderung der Entrepreneurship-Ausbildung mit Schwerpunkt Digitalisierung

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst startete 2017 eine Initiative, um die Entrepreneurship-Ausbildung mit Schwerpunkt Digitalisierung an bayerischen Hochschulen zu fördern. Elf Hochschulen (acht Konzepte) profitieren in den Jahren 2017 bis 2020 mit einem Fördervolumen von insgesamt ca. 8,4 Mio. €. Die Projektkoordination lag beim Zentrum.Digitalisierung Bayern (ZD.B).

Seit Juni 2020 unterstützt HOCHSPRUNG das Ministerium als Projektkoordinator der Fördermaßnahme. 

Ziele

Das Förderprogramm unterstützt die Stärkung oder Ausweitung der Entrepreneurship-Ausbildung mit einem erkennbaren Schwerpunkt im Bereich Digitalisierung. Die Hochschulen entwickeln im Rahmen der Maßnahme ein fächerübergreifendes Qualifizierungsprogramm. Dieses fördert die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen sowie die Einbeziehung von Schlüsseltechnologien und Kernkonzepten der Digitalisierung unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und rechtlicher Aspekte.

Maßnahmen

  • Bereitstellung interdisziplinärer Lehrangebote an staatlichen Hochschulen in Bayern mit dem Ziel der Qualifizierung für unternehmerisches Denken und Handeln
  • Stärkung oder Ausweitung der Entrepreneurship-Ausbildung mit einem erkennbaren Schwerpunkt auf Digitalisierung

Ergebnisse

Die geförderten Hochschulen arbeiten weiter an der Umsetzung der in den Förderanträgen beschriebenen Maßnahmen. Eine erfolgreiche Zwischenbegutachtung durch eine hochkarätige Jury aus nationalen und internationalen Wissenschaftlern des Entrepreneurship-Ökosystems bestätigte die gewählten Ansätze. Das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) koordinierte die Initiative und vernetzte die geförderten Hochschulen auf Basis kontinuierlich ermittelter Bedarfe. Seit Mai 2020 unterstützt HOCHSPRUNG das Ministerium für Wissenschaft und Kunst bei der Projektkoordination.

Standorte

Im Rahmen des Projekts „Entrepreneurship4All@UBT“ soll das Lehrangebot zu den Themen Entrepreneurship und Digitalisierung an der Uni Bayreuth ausgebaut und für alle Fakultäten zugänglich gemacht werden.

Mehr Informationen
Die Digital Tech Academy (DTA) ist der fakultätsübergreifende Hub für Digitalisierung und Entrepreneurship der FAU. Studierende aller Fachrichtungen lernen hier, wie man eine innovative Idee zu einem praxistauglichen Geschäftsmodell formt. Die DTA bietet den Fakultäten auch Unterstützung bei der Entwicklung neuer, innovativer und interdisziplinärer Lehrformate in den Bereichen Digitalisierung, Entrepreneurship und Innovation.

Mehr Informationen
Mit dem „Entrepreneurial Pathfinder“ und dem Honours Degree in „Digital Technology and Entrepreneurship“ bietet die Universität Passau zwei Zertifikatsprogramme an, für die sich Studierende aller Fakultäten bewerben können.

Mehr Informationen
Die Initiative „HSA_digit“ ist die zentrale Anlaufstelle für digitale Gründer an der Hochschule Augsburg. Das Angebot richtet sich an Studierende und Forscher der HSA mit konkreten Ideen oder Gründungsvorhaben. Im Fokus steht die Gründung eines technologieorientierten Unternehmens mit Schwerpunkt Digitalisierung.

Mehr Informationen
Das Center of Entrepreneurship (COE) der TH Ingolstadt hat im Rahmen der Fördermaßnahme das Zertifikatsstudium „Entrepreneurship und Unternehmertum“ erfolgreich etabliert. Hier werden wertvolle Zusatzqualifikationen sowie fachliches und methodisches Wissen aus den Bereichen Innovationsmanagement, Projektmanagement und Business Planning erworben.

Mehr Informationen
„Deep Dive“ heißt das Projekt, das die Hochschule München in Kooperation mit dem Strascheg Center for Entrepreneurship etabliert hat. „Deep Dive“ bietet interdisziplinäre und international ausgerichtete Lehrangebote für alle, die in Teamarbeit unternehmerische Projekte mit Schwerpunkt Digitalisierung verfolgen wollen. Seit dem WS 2019 wird auch ein digitaler Masterstudiengang angeboten. Ziel ist, Studierende im Zukunftsfeld der Digitalisierung zu unternehmerischem Denken und Handeln zu motivieren und so zu befähigen, die digitale Zukunft lebenswert zu gestalten.

Mehr Informationen
Das Projekt Grow4Digital, bestehend aus OTH Regensburg, OTH Amberg-Weiden, Universität Regensburg und TH Deggendorf, etabliert neue Studienangebote im Bereich der Entrepreneurship Education mit digitalem Schwerpunkt. Die Angebote können an jedem Standort wahrgenommen werden. Das Masterstudium „Digital Entreprenership“ der OTH Regensburg betont sowohl den interdisziplinären Charakter als auch die unternehmerischen und technologischen Schwerpunkte in der Digitalisierung bei Intrapreneuren und Entrepreneuren. Auf dem Programm stehen der Erwerb bzw. die Vertiefung von Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Gründungskompetenz, sozialer Kompetenz und Persönlichkeitsentwicklung.

Mehr Informationen
Das Projekt Grow4Digital, bestehend aus OTH Regensburg, OTH Amberg-Weiden, Universität Regensburg und TH Deggendorf, etabliert neue Studienangebote im Bereich der Entrepreneurship Education mit digitalem Schwerpunkt. Die Angebote können an jedem Standort wahrgenommen werden. An der Universität Regensburg finden im Rahmen des Zertifikatsangebotes „Grow4Digital“ u.a. Vorlesungsangebote zu Digitalisierung und  Digitaler Gesellschaft sowie zu Mobil- und Webtechnologien statt.

Mehr Informationen
Die OTH Amberg-Weiden ist gemeinsam mit der OTH Regensburg, der Universität Regensburg und der TH Deggendorf Teil des Verbundprojektes Grow4Digital (G4D). Im Rahmen von G4D werden u.a. individuelle Seminare und Veranstaltungen, ein studienbegleitendes Zertifikat und ein Master Digital Entrepreneurship angeboten.

Mehr Informationen
Die TH Deggendorf ist gemeinsam mit OTH Regensburg, Universität Regensburg und OTH Amberg-Weiden Teil des Verbundprojektes Grow4Digital (G4D). Zu den G4D-Angeboten gehört ein Zertifikatsstudienprogramm, das studien- und berufsbegleitend absolviert werden kann, sowie ein neuer Masterstudiengang „Digital Entrepreneurship“. In einem „Digital Innovation Business Lab“ können Studierende und Hochschulangehörige ihre ganz konkreten Gründungsvorhaben vorantreiben. Diese Studien- und Inkubationsangebote werden von den beteiligten Hochschulen gemeinsam und standortübergreifend angeboten.

Mehr Informationen
Das Programm Kunst – Transfer – Praxis strebt die Stärkung unternehmerischer Kompetenzen der Studierenden und AbsolventInnen der freien Kunst und des Designs an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg an. Es unterstützt die frühzeitige Entwicklung eigenständiger Arbeitsweisen sowie die Selbstpositionierung im zeitgenössischen Kunstkontext. In der Praxis knüpft daran oft ein individuelles Coaching mit Blick auf die digitale Kommunikation künstlerischer Projekte an.

Weitere Informationen

Kontakt

Projektkoordination HOCHSPRUNG 

Antje Lenkmann (089-2180 72237) und Janina Amendt (089-2180 72219) 

kontakt@hoch-sprung.de

Sprecher: Prof Dr. Herbert Gillig (Hochschule München)

Stellvertretende Sprecherin: Prof. Dr. Kathrin Möslein (FAU Erlangen-Nürnberg)